Hallo Japan!

Ja, ich lebe noch. Nein, ich habe keine Zeit für den Blog. :-) Bin ich wieder zurück? Wohl eher nicht. Das Leben ist gerade zu schön und zu vollgestopft, um hier zu schreiben. Neben den "normalen Sachen", wie Arbeiten, Essen, Schlafen, Hier geht's weiter...

Der ultimative Straßburg Weihnachtsmarkt Guide

Hunderte Lichtlein spannen sich von einem hellerleuchteten Stand zum Nächsten, der Duft von gebrannten Mandeln liegt in der Luft und die heiße Glühweintasse wärmt deine Finger. Einer der wenigen Gründe, warum ich zur Adventszeit noch hier bin: Weihnachtsmärkte / Christkindlmärkte / Adventsmärkte! Warum besuchst du nicht gleich den Hier geht's weiter...

Vorarlberger Sonnenuntergänge und das Größte Weinfest der Welt

Ja, ich lebe noch! Noch nie war es auf dem Blog so still, noch nie hab ich aber auch eine Wohnung gekauft, geplant, gearbeitet, geschlafen, gefeiert, und all den anderen Kram gemacht, denn man so unter "Leben" versteht. Gelobe Hier geht's weiter...

Thessaloniki Design Tour - Selbstgemachtes, Selbstgekochtes

Es herrscht Aufbruchstimmung in Thessaloniki. Während die Schlagzeilen über die Krise in Griechenland ihre Runden ziehen, beschließen die Mutigen es gerade jetzt zu versuchen. Es ist hart, doch niemand will nur herum sitzen oder gar sein Thessaloniki verlassen. Designer, Künstler und Handwerker Hier geht's weiter...

Ptuj - Die älteste Stadt Sloweniens

Hast du schon einmal etwas von Ptuj gehört? Das kleine Städtchen Ptuj in Slowenien, war mir bis vor kurzem noch völlig unbekannt. Sie ist die älteste Stadt in Slowenien und nach einem Besuch bei ihr, war ich ziemlich beeindruckt. Eine eigene Burg, ausgezeichnetes Hier geht's weiter...

Thessaloniki Food Tour und Märkte Guide

Thessaloniki, die griechische Studentenstadt, die neben alten Türmen, neuen Museen, Meer und Nachtleben, gleichzeitig auch griechische Köstlichkeiten anbietet. Was es hier alles zu entdecken und probieren gibt, durfte ich während der Thessaloniki Food Tour kennen lernen und dich nehme ich jetzt mit! Begleite Hier geht's weiter...

Ein Tag in Thessaloniki - Young at Heart

Thessaloniki, größte Universitätsstadt Griechenlands, Kalifornien des Balkans, Heimatstätte der Makedonier, Römer und Byzantiner und schlussendlich wuseliger, kultureller Schmelztiegel aus Jung und Alt. Jeder der in der Stadt wohnt, sieht seinen Ursprung hier (oder hat zumindest eine Tante, Onkel oder Hier geht's weiter...

Wochenrückblick KW27-29 - Knödel, Bodensee und Vorarlberg Restaurants

Wie könnte man beim Titel Knödel, Bodensee und Vorarlberg Restaurants widerstehen? Hab ich's mir doch gedacht. Bei diesem Wochenrückblick findest du eine große Menge an Leckereien und die dazugehörigen Tipps für das Haller Knödeltest in Tirol und empfehlenswerte Restaurants in Vorarlberg. Die Bilder vom Hier geht's weiter...

Trabitour durch Berlin – Kleines Auto in der großen Stadt

Gepostet am by Christina in Deutschland, Tutorial | 23 Kommentare

Berlin Trabitour - Berliner Mauer Checkpoint Charlie Berlin Trabitour - Teile der Berliner Mauer

8 Tage in Berlin unterwegs und keine Zeit für Sightseeing? Mehr als eine Woche in dieser Stadt unterwegs und so gut wie nichts gesehen? Ja, dass gibt es, denn so ging es mir letzte Woche. Blog Camp und ITB (die größte Reisemesse der Welt) haben meinen Terminkalender mit interessanten Dingen gefüllt. Eine Sache habe ich aber gemacht und die war einfach nur super lustig: die Trabi Safari! Bist du also in der Hauptstadt unterwegs, hast nur 2-3 Stunden Zeit, willst aber trotzdem eine Tour durch Berlin machen und dabei jede Menge Spass haben, dann bist du hier richtig. Hier geht’s weiter…

How to… make Social Media Buttons for your Blog

Gepostet am by Christina in Blogs und Blogger, Tutorial | 7 Kommentare
Hallo zusammen!Heute möchte ich dir eine kleine Hilfestellung geben, wie du schicke Social Media Buttons für deinen Blog erstellen kannst. (Kennt wer das deutsche Wort dafür?! ^_^) Die Anleitung ist zwar für Blogger-Blogs ausgelegt, ich denke aber die HTML-Codes sind auch für andere Systeme verwendbar (bei Punkt 4 müsst ihr in eurem System ein wenig suchen).
Die Nicht-Blogger schauen heute ein wenig in die Röhre, aber dafür hab ich für euch meine Sidebar aufgeräumt in der ihr jetzt die hübschen, bunten Knöpfe findet. Ist ein bisschen übersichtlicher und besser sieht es auch aus. 😉

Übersicht Seite

Willst du das für deinen Blog auch? Dann folge meiner Anleitung. Hab keine Angst, es ist total einfach. Das Kopieren und Einfügen von Texten sollte dir geläufig sein und dann wird es das schwierigste sein, hübsche Icons für deinen Blog auszusuchen. 😉 Los gehts!

1. Sei dir im klaren, was du alles Verlinken möchtest
Meiner Meinung nach sollte ein Blog ein „About me“ und RSS-Link als Minimum anbieten. Du hast mehr – umso besser (aber ich glaube ab 10 wird es unübersichtlich ;-D). Nett finde ich noch einen Mail-Link, andere Möglichkeiten um den Blog zu verfolgen und Social Media Plattformen, wie Google+, Facebook, Twitter, …

Icon Übersicht

2. Organisiert dir die Links
Speicher alle deine Links, die geöffnet werden sollen, wenn man auf das Icon klickt, irgendwo ab, um dir nachträgliche und lästige Sucherei zu ersparen. (Dieser Schritt kannst du auch später machen, schlussendlich braucht man den Link aber. ;-D)

Was bei einer „About me“-Unterseite noch ganz einfach ist, konnte ich bei Google Friend Connect nicht so schnell finden. Damit du nicht so lange suchen musst wie ich, ist hier die Angabe zum Google Friend Connect Link.
„http://www.blogger.com/follow-blog.g?blogID=Deine eigene ID
Deine eigene Blog ID findest du in einer Unterseite von Blogger (also klick auf Kommentare, Layout oder dergleichen) und du kannst sie dort direkt aus der URL übernehmen.

Blogger ID

3. Such dir Icons aus, die dir gefallen
Es gehen alle Bilder, egal ob selbt gemacht oder von jemand anderen. Hier kannst du dich künstlerisch austoben und deine eigenen Icons erstellen oder du nimmst welche aus den Abermillionen existierenden Icons.
Ich habe meine von Icondock. Du findest bei Google unter dem Begriff „Social Media Icons“ aber noch Uuuuuunmengen an Anderen. Die meisten Icons sind kostenlos, es ist aber nett, wenn man die Ersteller irgendwo auf dem Blog verlinkt (sie hatten schließlich Arbeit damit).

Icons

Hast du deine Icons ausgewählt, speicher sie an deinem gewohnten Bilder-Speicherplatz (Flickr, Picasa, Photobucket, …) und notier dir den Link. 😉
Achtung: Nicht alle Icon-Sets haben auch Icons für alle Links, die du verwenden willst. In meinem Beispiel gab es keinen Icon für Bloglovin, daher hab ich ihn mir selber gebastelt. Jetzt weißt du auch, warum es von Vorteil ist, schon im vorhinein genau zu wissen, welche Links du verwalten willst. ^_^
Bonus: Speicher die Icons bereits mit dem Namen, der erscheinen soll, wenn man über den Button fährt. Dann hast du nachträglich noch weniger Arbeit. 😉

4. Erstellt ein neues HTML-Feld
Zu finden unter: Blogger Dashboard – Layout – Gadget hinzufügen – HTML/Java Script

HTML Script

5. Füge nun folgenden Code ein
CodeVerlinkung
Als Beispiel sieht mein About me-Icon so aus:
CodeVerlinkung_Beispiel
   … Der Link zu meiner gewünschten Seite
   … Der Link zu meinem Bild
Folgende Zwei sind kein Muss und werden bei mir von Flickr bereits vorgegeben, es soll euch nur helfen, falls es bei euch ähnlich aussieht. 😉
   … Breite und Höhe meines Bildes
   … Der Name meines Bildes und gleichzeitig die Bezeichnung, die erscheint, wenn ich mit der Maus drüber fahre

6. Verschiebe das HTML-Script an die Stelle, die du möchtest
In meinem Fall musste ich es noch unter meinen Begrüßungstext schieben und speichern. Fertig!

Ich hoffe mein How to… hat dir weiter geholfen und du hast bald hübsche Social Media Buttons auf deinem Blog (schreibt mir doch den Link, ich will sie mir ansehen :D).

Wenn du Anmerkungen, Fragen oder Probleme haben solltet, melde dich, ich werde dir so gut ich kann helfen oder die Anleitung anpassen. Für Feedback bin ich immer offen! Wie findest du also meine Social Media Buttons? Und wie findest du meine Anleitung zum selber Erstellen deine eigenen Social Media Buttons?
Danke an Icondock für die tollen Icons und Spiceupyourblog für den Hinweis zum Google Friends Connect Link!

Liebe Grüße
Unterschrift

How to… make your own Header

Gepostet am by Christina in Blogs und Blogger, Tutorial | 16 Kommentare
Hey hallo meine Lieben! Ich hoffe ihr habt es nicht mehr lange in’s Wochenende. :) Wir werden heute Nachmittag in’s nette Waldshut fahren um bei der Praxiseröffnung unserer Freundin dabei zu sein! Yeah, ich freu mich schon sehr und wer in der Nähe wohnt und eine Zahnärztin braucht, ich kenne da jemand. ;-D *lach*
Dadurch dass ich nicht dazu komme die Bilder zu sortieren, gibt es heute eine kleine Hilfestellung in Sachen Blog-Design. Einige von euch haben mich gefragt, wie ich folgenden Header erstellt habe.
Header 
Die Frage ist also, wie bekomme ich ein Bild unter eine Schrift?
Als ich meinen Header damals zusammengewurstelt habe (und anders kann man es nicht nennen), brauchte ich ewig in Photoshop Elements, weil ich einfach nicht genau wusste, wie es funktioniert. Mittlerweile gibt es aber wunderbar tolle Tutorials im großen weiten Web, die man ohne Probleme heranziehen kann.
Ich erfinde also nicht das Rad nochmal neu sondern verweise auf einen wunderbaren Blog, der sogar für verschiedene Grafikprogramme eine Anleitung geschrieben hat. Danke an CLP! 😉
Ich hoffe es ist etwas für euch dabei und falls ihr Hilfe braucht, dann meldet euch und ich versuche mein bestes. ;-D
Wie gefällt euch eigentlich der Header? Möchtet ihr es auch mal probieren (schreibt mir den Link in die Kommentare)? Und wie gefällt euch meine neue Post-Kategorie „How to…„? (Ich hab auch meine alten Post reingestellt und einige interessante Ideen für die Zukunft.)
Liebe Grüße eure
Unterschrift
PS: Jetzt wäre auch eine gute Möglichkeit mir zu schreiben, falls ihr irgendwelche Fragen habt. 😉

Wie man mehr Kommentare auf seinem Blog erhält

Gepostet am by Christina in Blogs und Blogger, Tutorial | 22 Kommentare
Hallo meine lieben Leser, Blogger und fleißigen Kommentatoren!
Okay okay, ich geb’s zu, der Titel ist ein bisschen effektheischerisch aber ich muss dieses gemeine Mittel einsetzten um euch Bloggern da draußen (und vorallem den fleißigen Kommentatoren) das Leben zu erleichtern. Die Fräge wäre also eher: Wie halte ich meine Kommentatoren bei Laune?
Seit einiger Zeit wurde die Sicherheitsanfrage bei Blogger geändert. Wer das nicht mitbekommen hat, kommentiert anscheinend zu wenig (nein, Quatsch) oder hat das Glück Blogs zu lesen, die diese Möglichkeit nicht verwenden. Diese Änderung bewirkt, dass man beim Kommentar schreiben ca. 12 kriptische Buchstaben entziffern muss, um dem Blog-Schreiber etwas mitzuteilen (auch wenn das nur ein „Oh ist das hübsch“ oder „Neee, sicher nicht!“ ist). Und das ist sehr nervig!
Daher meine Bitte an alle Blogspot-User, schaltet doch diese Sicherheitsabfrage aus! Falls ihr euch vor Spam oder dergleichen fürchtet, hat Blogger die Möglichkeit der „Moderation von Kommentaren“ (die auch noch den Vorteil hat, dass man überhaupt merkt, dass es neue Kommentare gibt ;-D).
Ändern könnt ihr das alles unter eurem Blogger-Profil > Einstellungen > Kommentare > Sicherheitsabfrage. (Achtung! Das funktioniert nur im alten System und falls ihr das Neue benutzt, müsst ihr kurz rüberwechseln. Mensch, ich hab mich halb zu Tode gesucht!)
Und damit ihr wenigstens einen Tipp für mehr Kommentare habt (bitte beachtet, dass ich keine Profi-Bloggerin bin sondern einfach aus Sicht einer Kommentatorin schreibe): Schreibt eure Post so, dass es auch etwas zu kommentieren gibt. *lach* Blöde Antwort, ich weiß, aber glaubt es mir oder nicht, ich habe schon so viele Blogs gelesen, wollte ein Kommentar schreiben und hab es schlussendlich bleiben lassen. Einfach aus dem Grund, weil ich nicht wusste, was ich den da schreiben soll. Ein viertes „Super Fotos / Genialer Text / Du bist toll / …“ wollte ich einfach nicht mehr schreiben. Darum macht es uns Kommentatoren doch bitte einfach. Schreibt etwas im Text, dass uns neugierig macht, zum Nachfragen animiert oder stellt selber die Fragen!
Ich hoffe ich konnte euch ein wenig weiterhelfen. :-)
Wie oft und wann kommentiert ihr am liebsten? (Haha… gleich mal selbst angewendet. xD) Bleibt ihr lieber im Verborgenen? Los traut und meldet euch (als kleine Hilfe: Schreibt mir, wie ihr auf diesen Blog aufmerksam geworden seid ;-D)!
Liebe Grüße eure quasselnde
Unterschrift

Zweistufiges Kommentieren

Gepostet am by Christina in Blogs und Blogger, Tutorial | 10 Kommentare
Hallo ihr Lieben,

hier ist es im Moment ein wenig still. Arbeit und Studium fressen derzeit einfach zu viel Zeit und ich komme kaum dazu Bilder zu sortieren und vorzubereiten. Ihr könnt mir am Freitag noch die Daumen drücken (IT-Prüfung) und dann geht es hier bald weiter! 😉

Was ich euch aber nicht vorenthalten will, ist das schöne Geschenk, dass Blogger an seine Blogger (haha, was für eine Wortspielerei) macht. Der größte Wunsch der Blogger-Community – glaubt man zumindest der Umfrage von Blogger – ist es, auf bestehende Kommentare ein Antwort zu schreiben. WordPress-User werden hier gähnend abwinken – „das haben wir schon lange“ – wir Blogspot-User aber eben nicht und haben nun ab sofort die Möglichkeit zu jedem einzelnen Kommentar auch eine Antwort zu schreiben. Ist das hübsch oder was?! ;-D

Das Ganze funktioniert folgendermaßen:
1. Kommentare freigeben (das haben wohl die meisten eh schon von euch): Zu finden unter Einstellungen – Sonstiges – Blog-Feed zulassen: Vollständig
2. Kommentare einbetten (funktioniert leider nicht mit den Pop-up oder dem vollständigen Kommentar-Fenster): Einstellungen – Post und Kommentare – Kommentarfunktion: Eingebettet

Das war’s auch schon und sollte jetzt (hoffentlich) funktionieren. Ich probier es gleich hier bei meinem Post aus und fordere alle auf mir zu schreiben (wie dreist!). ;-D
Mal gucken, ob es funktioniert. Schade ist zwar, dass das Pop-Up-Fenster nicht mehr funktioniert aber ein Anfang ist es allemal.

Hier sind noch zwei Quellenangaben: Das offizielle Statement von Blogger (Erklärung+Bilder auf Englisch) und der deutsche Support (Erklärung+Bildern auf Deutsch).

Ich hoffe das hilft euch weiter und bringt ein wenig mehr Spass in euren Blog. 😉

Liebe Grüße eure
Unterschrift
die nicht so genau weiß, warum dieser Post so bunt geworden ist
😀

Folge mir auf Facebookschliessen
oeffnen